Artikel werden gesucht ...
Artikel wird geladen ...

Laderaumsicherungen

Laderaumsicherungen: Allgemein

Allgemein

Neu im Sortiment:
Laderaumsicherungen zum Schutz der wertvollen Fracht bei Transportern.

Mehr erfahren
Laderaumsicherungen: Bedienung

Bedienung

Das intelligente Seilzug-System sperrt bis zu drei Türen. Hier wird die Bedienung und der Aufbau näher beschrieben.

Mehr erfahren
Laderaumsicherungen: Montage

Montage

Informationen zur Montage, die ausschließlich bei einem Einbaupartner, einer Werkstatt oder einem Autohaus möglich ist.

Mehr erfahren
Laderaumsicherungen: Sicherheit

Sicherheit/Tests

Geprüfte Sicherheit vom TÜV NORD und erfolgreicher Test der besten Aufbruchversuche unter guten Werkstattbedingungen.

Mehr erfahren

Mit Hilfe der obigen 4 Auswahl-Listen ermitteln Sie Ihre passende Laderaumsicherung.

Allgemein

Neu im Sortiment: LaderaumsicherungenDie Laderaumsicherungen (auch Laderaumsperren genannt) sind eine Neuheit aus dem Hause "Bear-Lock". Es handelt sich hierbei um intelligente Diebstahlsicherungen mit effektivem Schutz der Schiebe- und Hecktür bei Transportern. Selbstverständlich ist die Sperrung einer zweiten Schiebetür auf Wunsch ebenfalls möglich. Die Laderaumsicherungen sind demnach ideal für Handwerker und Kuriere, da den Dieben die wertvolle Ladung im Frachtraum nicht so leicht zugänglich ist. Die Schließeinheit wird an der Trennwand zum Laderaum befestigt, ansonsten wird das ganze System von innen meist an vorhandenen Punkten der Karosserie montiert (mehr Infos).

Laderaumsicherungen werden individuell für jedes Fahrzeug entwickelt, da die Frachträume der Fahrzeuge stets unterschiedlich aufgebaut sind und somit auch verschiedene Befestigungsmöglichkeiten an der Karosserie zur Verfügung stehen. Sie werden erst nach einer Bestellung produziert und enthalten einen einmalig gefertigten Schließzylinder sowie dazugehörige Schlüssel. Auf Wunsch können jedoch auch gleichschließende Schließzylinder für die Kombination mit weiteren Laderaumsicherungen, Gangschaltungssperren, Safe-Boxen oder Lenksäulensperren angefertigt werden.

Vorteile

  • intelligenter Laderaumschutz für Transporter
  • Sperrung der Schiebetür und Hecktür
  • ideal für Handwerker & Kuriere
  • von innen fest mit dem Fahrzeug verbunden
  • Öffnen & Schließen innerhalb Sekunden
  • Bedienung aus der Fahrerkabine
  • gehärteter Stahl & pulverbeschichtet
  • gekapseltes Sicherheitsschloss
  • gesichert gegen Vibrationen, Schlagmethode, Aufbohren, Ziehen & Vereisen
  • 5 Jahre Garantie
Preise

Aufbau

Die Laderaumsicherung hat eine komfortable Schließeinheit, die in der Fahrerkabine mit einem der Schlüssel bedient werden kann. Im Laderaum befindet sich ein intelligentes Seilzug-System, bei dem Seilzüge zur jeweiligen Tür verlegt werden. Am Ende dieser Seilzüge sind jeweils Sperrbolzen vorhanden, die sich dann bei Aktivierung in die Sperrbolzenaufnahmen schieben.

Im Gegensatz zu anderen Produkten von Bear-Lock, werden die einzelnen Teile nicht mit Abreiß-Schrauben bzw. -Muttern sondern nur mit normalen Schrauben bzw. Muttern an vorhandenen Punkten des Fahrzeugs befestigt, da diese im Laderaum als Schutz vollkommen ausreichen. Aus Sicherheitsgründen ist die Laderaumsicherung aber mit einer Notöffnung von innen ausgestattet. Auf Wunsch kann bei hohen Hecktüren eine zweite Verriegelung montiert werden (mehr Infos).

Bedienung

Das Bequeme an den Laderaumsicherungen ist, dass alle Laderaumtüren mit nur einem einzigen Schloss bedient werden. Hierfür wird stets einer der drei mitgelieferten Schlüssel benötigt. Zum Schließen wird der Schlüssel 180 Grad im Uhrzeigersinn gedreht, sodass sich die Seilzüge bewegen und die sich am Ende befindenden Sperrbolzen ein Gegenstück schieben. Zum Öffnen dreht man den Schlüssel wieder 180 Grad entgegen dem Uhrzeigersinn.

  • Aus Sicherheitsgründen muss der Schlüssel vor Antritt der Fahrt vom Schließzylinder abgezogen werden.

Beispielaufbau einer Laderaumsicherung (Schließeinheit und Seilzug-System)

Beispielaufbau einer Laderaumsicherung (Schließeinheit und Seilzug-System)

Schließeinheit: Schloss in der Fahrerkabine und intelligentes Seilzug-System im Laderaum

(1) Schließeinheit: Schloss in der Fahrerkabine und intelligentes Seilzug-System im Laderaum

Verriegelung der Schiebetür mittig der B-Säule (befestigt an vorhandenen Punkten)

(2) Verriegelung der Schiebetür mittig der B-Säule (befestigt an vorhandenen Punkten)

Verriegelung der Hecktür (befestigt an vorhandenen Punkten am Dach)

(3) Verriegelung der Hecktür (befestigt an vorhandenen Punkten am Dach)

Montage

Die Montage verläuft im Gegensatz zu anderen Produkten von Bear-Lock nur mit normalen Schrauben bzw. Muttern, da diese im Laderaum als Schutz vollkommen ausreichen. Erster Schritt bei der Montage ist im Regelfall das Anbringen der Schließeinheit an der Trennwand zum Laderaum unter Beachtung des 20-Zentimeter-Abstands zu den Kopfstützen. Danach werden jeweils Sperrbolzenträger und Sperrbolzenaufnahme an den Türen montiert. Die Seilzüge werden von der Schließeinheit zu den Sperrbolzenträgern idealerweise hinter Verkleidungen oder Blechteilen verlegt - sie können aber auch mittels Schellen oder Kabelbindern sauber befestigt werden. Danach kommen die Sperrbolzen an die Seilzüge, die sich bei Aktivierung später in die Sperrbolzenaufnahmen schieben. Anschließend werden noch die Längen der Seilzüge je nach Verlegungsart, Fahrzeuglänge und Fahrzeughöhe angepasst.

An sich ist die Montagezeit abhängig von der Anzahl der Türen und von der Höhe der Hecktür. Bei hoher Hecktür wird aus Diebstahl-Schutzgründen empfohlen, die mitgelieferte 2. Verriegelung im unteren Bereich montieren zu lassen, die jedoch an die Fahrzeugelektronik angeschlossen werden muss. Die grob geschätzten Montagezeiten sind beim jeweiligen Artikel zu finden. Die Bestellung und die dazugehörige Montage muss von einem Einbaupartner durchgeführt werden. Sollte sich kein passender Einbaupartner in der Nähe befinden, kann selbstverständlich auch eine selbst gewählte Werkstatt bzw. ein selbst gewähltes Autohaus mit der Montage beauftragt werden. Es ist aber zu beachten, dass Werkstätten und Autohäuser, die keine Einbaupartner sind, die Systeme von Bear-Lock als effektiven Diebstahlschutz eventuell noch nicht kennen.

Die Montagepreise sind bei allen Einbaupartnern, Werkstätten und Autohäusern unterschiedlich (abhängig von Region, Erfahrung und Stundenpreis). Die reinen Montagepreise werden demnach nicht von Bear-Lock festgelegt, daher wird das Vergleichen bzw. Nachfragen empfohlen.

Montagebeispiele

Sicherheit

Der TÜV NORD hat die Laderaumsicherungen auf "Herz und Nieren" auszugsweise nach ECE-Regelung Nr. 116 erfolgreich geprüft, deren Montage nicht in die Fahrzeugpapiere eingetragen wird. Die Prüfung bestätigt die Wirksamkeit und verhindert das Eindringen durch die Laderaumtüren, denn die robuste Sperrung mit den Sperrbolzen erfolgt im Inneren des Fahrzeugs, sodass potentielle Diebe von außen keine Chance zum Ansetzen von Werkzeugen haben. Außerdem wurden Festigkeitsprüfungen in Anlehnung an vergleichbaren Vorschriften für Türschlösser durchgeführt (UN-ECR-R 11). Mit den ermittelten Zugkräften von fast 1,5 Tonnen besteht eine enorme Einbruchsicherheit.

Eine Manipulation des Schließzylinders ist fast unmöglich, denn die Schließzylinder überstehen auch die bekanntesten Aufbruchmethoden: Vibrationen, Schlagmethode (Bumping/Picking/Hobb'sches Öffnungsverfahren), Aufbohren, Ziehen und Vereisen. Sowohl Spezialwerkzeug der Autodiebe und auch der sogenannte "Polenschlüssel" haben einfach keine Chance. Das gekapselte Schloss und die Stifte des Schließzylinders bestehen aus gehärtetem Stahl, um zu verhindern, dass der Schließzylinder aus der Schließeinheit herausgezogen oder aufgebohrt werden kann. Bear-Lock-Schließzylinder sind sehr hochwertig und haben 3,2 Millionen mögliche Schließungen. Übrigens sind die Schlüssel nicht codiert.


Eigener Aufbruch von Bear-Lock ...

Da alle Produkte von Bear-Lock mit den gleichen Materialien in gleichbleibender Qualität hergestellt werden, trifft der nachfolgende Text auch für die Laderaumsicherungen zu. Es wurde nämlich eine Gangschaltungssperre in einer gut ausgestatteten Werkstatt mutwillig und gezielt zerstört, um zu erfahren, wie lange die eigene Diebstahlsicherung standhält. Bei der Zerstörung mussten leider erst einmal sämtliche Verkleidungen, Kabelstränge, Schalter etc. schwer beschädigt werden, um überhaupt an die Wegfahrperre zu gelangen. Mit einem Trennschleifer und mehreren Bohrern wurde schließlich der schon fast unbrauchbare Schalthebel freigelegt. Die ganze Aktion dauerte stolze 20 Minuten - unter diesen Umständen hält keine andere Wegfahrsperre auf dem Markt so lange stand. Kein Autodieb nimmt sich 20 Minuten Zeit und möchte einen solchen Lärm verursachen: Der Dieb macht lieber einen großen Bogen um Fahrzeuge, die mit einer Diebstahlsicherung von Bear-Lock ausgestattet sind.

  • Bear-Lock kaufen

    • Artikel passend zum Fahrzeug suchen (Drop-Down-Listen)
    • Anfrage senden
    • Artikelpreis + Infos erhalten
    • Einbaupartner in Ihrer Region vergleichen + Kostenvoranschlag inkl. Einbau anfordern
    • Auftrag erteilen + Montagetermin vereinbaren
    Anfrageformular Einbaupartner
  • Vorteile von Bear-Lock

    • Qualität + Entwicklung seit 1991
    • 5 Jahre Garantie
    • TÜV geprüft - keine Eintragung in die Fahrzeugpapiere nötig
    • Härtetests bestanden:
      Aufbohren, Vereisen, Ziehen, Schlagmethode, Vibrationen ...
    • fest mit Karosserie verbunden, kein lästiges An- & Abmontieren nötig
    • gekapselte Sicherheitsschlösser
    • pulverbeschichtet, gehärteter Stahl, wartungsfrei
  • Wir beraten Sie gern

    Unser Team berät Sie innerhalb unserer Geschäftszeiten: Mo-Fr von 8:00-16:00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

    Telefonnummer:
    Faxnummer:
    +49 (0)30 51063-959
    +49 (0)30 51063-790
    zum Kontaktformular